Hygieneplan ab 22. Februar 2021

Februar 19th, 2021 by Alexandrin

„Gesundheit geht vor!“

Hygieneplan

der Theodor-Fontane-Schule Menz ab 22.02.2021  

Vorbemerkung

Für das Schuljahr 2020/2021 sind die Einhaltung der Hygieneregeln (u.a. mehrmaliges tägliches Händewaschen) wichtig. Aufgrund der Flurgrößen, der Größen der Unterrichts-bzw. Verwaltungs- und Nebenräume und der Klassenschülerzahlen sollen nachfolgende Regeln umgesetzt werden:

  1. Bei Covid-19 typischen Krankheitszeichen (Trockener Husten, Fieber Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn, Halsschmerzen u.a.) müssen betroffene Personen der Schule fernbleiben.
  2. Im Innen-und Außenbereich der Schule besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske für folgende Personen:

       – für alle Schülerinnen und Schüler, außer im Sportunterricht

       – für alle Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal

      – für alle Besucherinnen und Besucher

        Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 sind im Außenbereich der Schule von der Tragepflicht ausgenommen.

  1. Der Einlass zu Schulbeginn erfolgt nur über den Haupteingang.

        Eltern verabschieden und empfangen ihre Kinder vor der Schule.

  1. Die Klassen 3, 4, 6 benutzen die Treppe gegenüber der 6. Klasse und die kleine weiße Tür zum Betreten und Verlassen des Schulhofes.

        Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1, 2a, 2b, 5, benutzen die vordere blaue Treppe, und die große weiße Tür zum Betreten und Verlassen des Schulhofes.

  1. Die Jacken hängen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1, 2, 5, 6 in ihrem Unterrichtsraum auf einen Garderobenständer. Die Klassen 3, 4 nutzen die Garderoben am Speiseraum (Klasse 3 –  unterhalb der Treppe, Klasse 4 – oberhalb der Treppe).
  2. Schülerinnen und Schüler der Klassen 1, 5, 6 benutzen die Toiletten im Keller, wie ausgeschildert und Schülerinnen und Schüler der Klassen 2, 3, 4 benutzen die Toiletten in der oberen Etage.
  1. Für die Ausgabe des Mittagessens stellen sich die Schülerinnen und Schüler im Flur der unteren Etage an.
  2. Das Betreten des Sekretariats und der Schulleitungsräume bzw. des Raumes der Schulsozialarbeiterin ist nur einzeln unter Einhaltung der Abstandsregel möglich.
  3. In allen Unterrichtsräumen werden Waschseife und Einmalhandtücher bereitgestellt.
  4. Täglich werden die Türklinken und die Handläufe in der Schule desinfiziert.
  5. Die Klassenräume werden in jeder Pause und in jeder Unterrichtsstunde gelüftet. Dazu werden die Fenster unter Aufsicht des Lehrers weit geöffnet. In dieser Zeit sollen die Masken abgenommen werden. In allen Klassenräumen zeigen außerdem Luftgüteampeln den Zeitpunkt des Lüftens an.
  6. Der Unterricht erfolgt in geteilten Klassen und festen Lerngruppen im Klassenraum. Darin haben alle Schüler ihren festen Arbeitsplatz. Die Anordnung der Sitzplätze wird so vorgenommen, dass ein Abstand von 1,50 m eingehalten wird. Arbeitsmaterialien werden zwischen den Schülern nicht ausgetauscht.
  7. Der Fachunterricht findet in den dafür vorgesehenen Fachräumen statt.
  8. Im Musikunterricht wird auf den Chorgesang verzichtet. Der Sportunterricht findet unter Beachtung des Infektionsschutzes im Freien statt.

       A. Stegemann

       Schulleiterin

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Eisprävention

Februar 10th, 2021 by Alexandrin

DLRG

Merken4

Verhalten auf dem Eis

Kaum sind Seen und Teiche zugefroren, werden sie ohne Rücksicht auf die Eisdicke zu einer Attraktion. Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen und Eishockey erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Zahlreiche Eiseinbrüche häufig mit tödlichem Ausgang  beweisen, wie trügerisch das Eis ist. Grundsätzlich sollten sich Wintersportler nur an bewachten Gewässern und nie alleine auf das Eis wagen sowie auf Warnungen in lokalen und regionalen Medien achten.

Allgemeines Verhalten auf dem Eis

Informiere dich beim zuständigen Amt über die Eisdicke.Bei stehenden Gewässern sollte es mindestens 15 cm, bei Bächen und Flüssen sogar 20 cm dick sein.

Grundsätzlich sollten sich Wintersportler nur an bewachten Gewässern und nie alleine auf das Eis wagen.

Das Eis sendet Signale aus, die jeder erkennen sollte:

Dunkle Stellen verraten, dass das Eis noch viel zu dünn ist. Hier droht Gefahr einzubrechen. Betreten verboten!

Besondere Vorsicht ist auf verschneiten Eisflächen und an bewachsenen Uferzonen geboten.

Seen, die von Bächen oder Flüssen durchzogen sind, stellen eine besondere Gefahr dar. An den Ein- oder Ausflüssen kann innerhalb weniger Meter das Eis deutlich dünner und die Eisqualität völlig anders sein, als auf dem Rest des Sees.

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Informationen zum Präsenslernen/ Distanzlernen

Februar 10th, 2021 by Alexandrin

 

Anpassung Konzept der Theodor-Fontane-Schule Menz: Distanzunterricht

 

  1. Notbetreuung

 Die Notbetreuung wird in der Schule in enger Absprache mit dem Hort organisiert.

Sie erfolgt nach folgender Planung:

Gruppe 1: SuS der Klasse 1/ Klassenraum Klasse 1:

Gruppe 2: SuS der Klassen 2 bis 4/ Klassenraum Klasse 3

Die Gruppenstärke umfasst maximal 15 SuS pro Lerngruppe. Der Schüler hat einen festen Arbeitsplatz.

Die Betreuung erfolgt vorrangig durch die Praktikantin, die Studierende und die Lehrkräfte, die nicht KL sind und den Religionslehrer. Die KL werden auch eingesetzt, um den Kindern in der Notbetreuung den persönlichen Kontakt zu ermöglichen, allerdings in geringerem Umfang.

Das pädagogische Personal achtet auf die Einhaltung der Hygieneregeln und der Schulordnung.

Die Dokumentation der anwesenden SuS erfolgt in einer Liste, die im Sekretariat geführt wird.

Die Betreuung durch die Schule erfolgt von 7:35 bis 11:50/12:50 Uhr durch das Personal der Schule, von 12:50 bis 13:30 Uhr durch Erzieher des Hortes. Die Planung und Dokumentation erfolgt in einem Wochenplan.

 

  Gruppe A/ Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
MONTAG
7: 30 – 9:30 LK Praktikantin  
9:30 – 11:15 Studierende Praktikantin  
11:15 – 12:40 Studierende Praktikantin bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort
  Gruppe A/ Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
DIENSTAG
7: 30 – 9:30 LK Praktikantin  
9:30 – 11:15 Studierende LK  
11:15 – 12:40 Studierende LK bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort
  Gruppe A/Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
MITTWOCH
7: 30 – 9:30 Studierende Praktikantin  
9:30 – 11:15 LK Praktikantin  
11:15 – 12:40 LK Praktikantin bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort
  Gruppe A/ Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
DONNERSTAG
7: 30 – 9:30 LK Praktikantin  
9:30 – 11:15 LK Praktikantin  
11:15 – 12:40 LK Praktikantin bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort
  Gruppe A/ Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
FREITAG
7: 30 – 9:30 LK Praktikantin  
9:30 – 11:15 LK Praktikantin  
11:15 – 12:40 LK Praktikantin bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort

 

  1. Personalplanung

 An der Schule arbeiten zwölf LK, eine Studierende mit Honorarvertrag, eine Praktikantin, eine LK Religion und eine Schulsozialarbeiterin.

Jeder Fachlehrer bereitet tägliche Aufgaben (entsprechend Stundenplan) für die Schüler für eine Woche vor. Die KL bündeln diese Aufgaben und übermitteln sie in übersichtlichen Wochenplänen an die Schüler. 

  1. Unterrichtsorganisation

 Alle Kinder lernen von zu Hause aus. Sie erhalten von den Fachlehrern tägliche Aufgaben für eine Woche, zusammengefasst in Wochenplänen, jeweils am Wochenende für die kommende Woche. Der Umfang der Aufgaben richtet sich nach den Stundenplänen der Kinder. In Kunst, Sport und Musik gibt es eine Wochenaufgabe. In den Plänen sind die Aufgaben markiert, die verpflichtend bei den Lehrern einzureichen sind. Die Lehrer geben zu diesen Aufgaben detailliertes Feedback an die SuS/ Eltern.

In den Wochenplänen sind Termine für Videokonferenzen mit den KL und den FL für Deutsch, Mathematik und Englisch vermerkt. 

  1. Kommunikationswege

 Die Aufgaben für die Schüler werden vor allem per Mail von Lehrern (Dienstmail) an die Schüler übermittelt (Mail-Adressen liegen vor), als Aufgabenblätter/Arbeitsblätter in gedruckter Form (Postweg/Abholung aus dem Sekretariat der Schule/Behälter vor der Schule) bereitgestellt.

Die Klassen vier und fünf befinden sich zusätzlich in einer Pilotphase zum Nutzen der Schulcloud Brandenburg.

Rückmeldungen zu den von den Fachlehrern markierten Aufgaben erfolgen auf den gleichen Wegen.

Die Klassenlehrer halten engen Kontakt zu allen Schülerinnen und Schülern und Eltern ihrer Klasse per Mail/ Videokonferenz/ Telefon.

Jeder Lehrer nimmt zweimal wöchentlich Kontakt über die genannten Kommunikationswege mit den SuS auf.

Die Schulsozialarbeiterin nimmt Kontakt mit den Familien auf, von denen die Lehrer keine Rückmeldungen erhalten. Über diese Verfahrensweise wurden die Eltern in einem Elternbrief informiert.

Das Sekretariat der Schule ist von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr telefonisch zu erreichen. E-Mail Kontakt ist ständig möglich. 

  1. Bereitstellung sächlicher Voraussetzungen

 Digitale Endgeräte erhalten benannte Schülerinnen und Schüler für den Hausunterricht, wenn diese durch den Schulträger bereitgestellt wurden.

Ausleihe von Geräten ist noch nicht möglich. Endgeräte wurden vom Schulträger in Auftrag gegeben, stehen aber noch nicht zur Verfügung.

Die Lehrer nutzen ihre privaten Endgeräte für das Distanzlernen.

 

Bereitgestellte Materialien:

– analog:

Die Schülerinnen und Schüler erhalten Arbeitsblätter, benutzen ihre Schulbücher und Hefte. Diese Arbeitsmaterialien werden von den Eltern in einem Behälter im Foyer der Schule abgelegt und in einem separaten Behälter wieder in Empfang genommen.

 – digital:

Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Wochenpläne per Mail und Schulcloud, nutzen Lernplattformen (Anton, Leseo, und die Webbcloud). 

  1. Dokumentation

 Die Wochenpläne werden als Stundennachweise gesammelt.

Die Lehrer dokumentieren die abgegebenen Schülerarbeiten und die Teilnahme an Videokonferenzen in Klassenlisten.

Die Leistungsbewertung wird in Webbschule dokumentiert. 

  1. Leistungsbewertung im Distanzlernen 

Leistungen, die im Distanzlernen auf der Grundlage eines entsprechenden schulischen Angebots erbracht werden, können in die abschließende Leistungsbewertung eingehen, wenn

– dies der Schülerin oder dem Schüler vorher bekannt gegeben wurde und

– eine mögliche Unterstützung durch Dritte im Rahmen der Gewichtung der erreichten Note  gegenüber allen

 sonstigen Noten berücksichtigt wird. (VV Leistungsbewertung/ Distanzlernen) 

  1. Maßnahmen für Schüler in belasteten Lebenslagen

 Die SUS, die nicht erreicht werden, werden durch die KL erfasst und der SL gemeldet.

Die Schulsozialarbeiterin nimmt Kontakt mit den Familien auf, von denen die Lehrer keine Rückmeldungen erhalten oder Informationen über große familiäre Probleme im Distanzlernen.

Unser Religionslehrer bietet zusätzlich diesen Familien Hilfe an.

Außerdem vereinbaren die Lehrer mit einzelnen Schülern individuelle Videokonferenzen.

Über diese Verfahrensweise wurden die Eltern in einem Elternbrief informiert.

Alle Wochenpläne enthalten differenzierte Aufgaben für die verschiedenen Lernausgangslagen, auch für SuS mit sonderpädagogischem Förderbedarf. 

  1. Lernmanagementsysteme

 Die SuS der vierten und fünften Klassen befinden sich zurzeit in der Pilotphase zum Nutzen der Schulcloud.

Für jüngere SuS ist das Nutzen der Schulcloud sehr schwierig. Hier wäre eine altersgerechte, intuitivere Version von Vorteil.

Die Klassen arbeiten mit den Lernplattformen AntonApp und Leseo, bzw. erhalten Links zu Erklärvideos und zusätzlichen Online – Übungsmöglichkeiten (The Big Challenge, Schlaukopf, Learningapps…).

        10. Kommunikation

 Die Schulleitung und die LK untereinander kommunizieren über ihre Dienstmail oder telefonisch.

Das Sekretariat ist täglich besetzt. Ein Schulleitungsmitglied ist täglich in der Schule erreichbar. 

 

Anpassung Konzept der Theodor-Fontane-Schule Menz: Wechselunterricht

 

  1. Notbetreuung

 Die Notbetreuung wird in der Schule in enger Absprache mit dem Hort organisiert.

Sie erfolgt für die Kinder, die nicht im Präsenzunterricht sind, nach folgender Planung:

Die Gruppenstärke umfasst maximal 15 SuS pro Lerngruppe. Jeder Schüler hat einen festen Arbeitsplatz.

Wird die Schülerzahl von 15 überschritten, wird eine zweite Lerngruppe eingerichtet.

Die zur Verfügung stehenden Räume sind der NAWI-Raum und der Kunst-Raum.

Die Betreuung erfolgt vorrangig durch die Praktikantin, die Studierende und die Lehrkräfte, die mit einer geringeren Stundenzahl im Präsenzunterricht eingesetzt sind und den Religionslehrer.

Das pädagogische Personal achtet auf die Einhaltung der Hygieneregeln und der Schulordnung.

Die Dokumentation der anwesenden SuS erfolgt in einer Liste, die im Sekretariat geführt wird.

Die Betreuung durch die Schule erfolgt von 7:35 bis 11:50/12:50 Uhr durch das Personal der Schule, von 12:50 bis 13:30 Uhr durch Erzieher des Hortes. Die Planung und Dokumentation erfolgt in einem Wochenplan. 

 

  Gruppe A/ Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
MONTAG
7: 30 – 9:30 LK Praktikantin  
9:30 – 11:15 Studierende Praktikantin  
11:15 – 12:40 Studierende Praktikantin bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort
  Gruppe A/ Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
DIENSTAG
7: 30 – 9:30 LK Praktikantin  
9:30 – 11:15 Studierende LK  
11:15 – 12:40 Studierende LK bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort
  Gruppe A/Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
MITTWOCH
7: 30 – 9:30 Studierende Praktikantin  
9:30 – 11:15 LK Praktikantin  
11:15 – 12:40 LK Praktikantin bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort
  Gruppe A/ Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
DONNERSTAG
7: 30 – 9:30 LK Praktikantin  
9:30 – 11:15 LK Praktikantin  
11:15 – 12:40 LK Praktikantin bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort
  Gruppe A/ Kl.- R. Kl. 3 Gruppe B/ Kl.-R. Kl. 1 Bemerkungen
FREITAG
7: 30 – 9:30 LK Praktikantin  
9:30 – 11:15 LK Praktikantin  
11:15 – 12:40 LK Praktikantin bis 11:50 Gr. B: ab 11:50 Hort

 

 

2. Unterrichtsorganisation: Wechselmodell

 Der Unterricht findet im 2 – wöchigen Rhythmus statt.

 2a. Päsenzunterricht:

Schülerzahlen:

Kl.1: 25

Kl.2a: 18

Kl.2b: 16

Kl.3: 28

Kl.4: 29

Kl.5: 19

Kl.6: 24

 Die Klassen lernen nach folgendem Modell:

 Die Klassen werden in Gruppe A und B eingeteilt. Die Einteilung haben die Klassenlehrer vorgenommen. Geschwisterkinder sind für dieselben Tage eingeteilt.

Die SuS lernen in ihren Klassenräumen. 

  1. Woche:

Montag, Mittwoch, Freitag: Gruppe 1A, 2a/A, 2b/A, 3A, 4A, 5A, 6A

Dienstag, Donnerstag: Gruppe 1B, 2a/B, 2b/B, 3B, 4B, 5B, 6B

 

  1. Woche:

Montag, Mittwoch, Freitag: Gruppe 1B, 2a/B, 2b/B, 3B, 4B, 5B, 6B

Dienstag, Donnerstag: Gruppe 1A, 2a/A, 2b/A, 3A, 4A, 5A, 6A

 

In den Klassen 1 und 2 werden täglich vier Unterrichtsstunden erteilt: D/ Ma/ Sa/ Ku.

In den Klassen 3 und 4 werden täglich fünf Unterrichtsstunden erteilt: D/ Ma/ Sa/ En/ Ku.

In den Klassen 5 und 6 werden täglich sechs Unterrichtsstunden erteilt: D/ Ma/ NAWI/ GEWI/ En/ Ku.

 

In allen Klassen werden Sport und Bewegungsphasen in den Unterricht eingeplant.

 Die Erzieher des Hortes betreuen die Kinder der Klassen 1 und 2 nach der vierten Unterrichtsstunde, die Kinder der dritten Klasse nach der fünften Unterrichtsstunde;

die LK betreuen die Kinder der vierten Klasse nach der fünften Unterrichtsstunde bis zum Ende des Ganztags um 13:30 Uhr.

 

Pausenregelung:

 Die Unterrichtsstunden werden in Blöcken unterrichtet.

In den Hofpausen zwischen den Blöcken sind die SuS auf dem Sportplatz (Kl. 4, 5, 6) und dem Schulhof (Kl.1, 2, 3).

 

2b. Distanzunterricht:

 In der Distanzphase üben und festigen die SuS Inhalte, die in der Präsenzphase erarbeitet wurden. Dafür stellen die Fachlehrer Aufgaben bereit.

Der Präsenztag wird dann zum Gruppenfeedback und zum Einleiten neuer Lernaufgaben genutzt.

 

  1. Personalplanung

 An der Schule arbeiten zwölf LK, eine Studierende mit Honorarvertrag, eine Praktikantin, eine LK Religion und eine Schulsozialarbeiterin.

Fachlehrer sind in den Präsenztagen laut Stundenplan eingesetzt und erarbeiten die Aufgaben für das Distanzlernen.

LK, deren Unterricht in der Präsenz nicht erteilt wird (SP, MU) werden für SuS mit besonderen Bedarfen in der Förderung eingesetzt.

Der Stundenplan wird für einen 14-tägigen Rhythmus festgelegt.

 

  1. Kommunikationswege

 Fragen, die sich im Distanzlernen ergeben, können sofort am folgenden Tag im Unterricht geklärt werden.

Die Klassenleitung plant zusätzlich Zeit für organisatorische Belange und das Sammeln von Problemen und Fragen während des Distanzunterrichtes ein.

Lösungen sollen dann im Klassenverband im Präsenzunterricht und mit jeweiligen Fachlehrern gesucht werden.

Die KL halten Kontakt zu den Eltern per Mail, Videokonferenz, Telefon.

Die Schulsozialarbeiterin nimmt Kontakt mit den Familien auf, die sich in schwierigen Problemlagen befinden.

Das Sekretariat der Schule ist von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr telefonisch zu erreichen. E-Mail Kontakt ist ständig möglich.

 

  1. Bereitstellung sächlicher Voraussetzungen

 Digitale Endgeräte erhalten benannte Schülerinnen und Schüler für den Hausunterricht, wenn diese durch den Schulträger bereitgestellt wurden.

Ausleihe von Geräten ist noch nicht möglich. Endgeräte wurden vom Schulträger in Auftrag gegeben, stehen aber noch nicht zur Verfügung.

Die Lehrer nutzen ihre privaten Endgeräte für das Distanzlernen.

Die SuS nehmen ihre Unterrichtsmaterialien für den Distanzunterricht mit nach Hause.

SuS nutzen weiterhin die Lernplattformen Leseo, Antonapp und die Webbcloud.

  1. Dokumentation

 Die Lehrer dokumentieren den Präsenz- und Distanzunterricht für Gruppe A im Klassenbuch und für Gruppe B in einer zweiten separaten Wochenübersicht.

Die Leistungsbewertung wird in Webbschule dokumentiert.

Die Lehrer dokumentieren die durchgeführten Elterngespräche ebenfalls in den Wochenübersichten.

 

  1. Leistungsbewertung im Distanzlernen

 Die Leistungen werden im Präsenzunterricht (VVL Leistungsbewertung) bewertet.

Leistungen, die im Distanzunterricht erbracht wurden, werden in den Präsenzunterricht integriert. 

 

  1. Lernmanagementsysteme

 Die SuS der vierten und fünften Klassen befinden sich zurzeit in der Pilotphase zum Nutzen der Schulcloud.

Für jüngere SuS ist das Nutzen der Schulcloud sehr schwierig. Hier wäre eine altersgerechte, intuitivere Version von Vorteil.

Die Klassen arbeiten mit den Lernplattformen AntonApp und Leseo, bzw. erhalten Links zu Erklärvideos und zusätzlichen Online – Übungsmöglichkeiten (The Big Challenge, Schlaukopf, Learningapps…).

 

  1. Kommunikation

 Die Schulleitung und die LK untereinander kommunizieren zusätzlich über ihre Dienstmail oder telefonisch.

Das Sekretariat ist täglich besetzt. Ein Schulleitungsmitglied ist täglich in der Schule erreichbar.

 

 

 

 

Stechlin, 20.01.2021

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Neue Telefonnummern der Schule und der Kita!

März 31st, 2020 by Alexandrin

Die neuen Telefonnummern lauten ab sofort:

Schule: 03306 751341

Hort und Kita: 03306 751325

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Zusatzangebote

März 23rd, 2020 by Maria Brehe

Sehr geehrte Eltern,

für die kommende Lernzeit können Sie zusätzlich folgende Internetplattformen mit Ihren Kindern Zuhause nutzen:

https://www.schlaukopf.de

https://www.grundschulkoenig.de

https://www.sofatutor.com

https://www.thebigchallenge.com/de

https://www.scook.de

https://de.duolingo.com

https://de.bettermarks.com

https://www.br.de/alphalernen

https://kahoot.com

https://www.geogebra.org

 

“Damit zu Hause wegen geschlossener Schulen keine Langeweile aufkommt, bietet der WDR ab Montag, 23. März 2020, Wochentags einen ganz besonderen Service: drei Stunden extra moderiertes Programm für die jüngsten Schülerinnen und Schüler – morgens von 9 bis 12 Uhr strahlt das WDR Fernsehen eine speziell für die Grundschüler*innen zusammengestellte Sendestrecke aus.”

https://presse.wdr.de/plounge/wdr/programm/2020/03/20200320_grundschuelerinnen_wdr-angeboten.html

Wenn wir weitere Angebote finden, ergänzen wir die Liste hier.

Wir wünschen Ihnen eine gute und gesunde Zeit!

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Schnupperstunde beim Bäumefällen

März 5th, 2019 by Maria Brehe

18 Kinder der Menzer Theodor-Fontane-Schule erforschten für einen Tag den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Der Entdeckertag begann im Waldmuseum Stendenitz und endete im Tierpark Kunsterspring. Zwischendurch besichtigten die Drittklässler die Waldarbeitsschule in Kunsterspring.

Zusammen mit zwei Rangern der Naturwacht und zwei Lehrern entdeckte die 3. Klasse die südliche Region des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land. Diesen Naturerlebnistag außer der Reihe haben die Schüler dem Versicherungsunternehmen CosmosDirekt zu verdanken. Das Unternehmen ist neuer Partner des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN) und unterstützt im Rahmen des Sponsorings deutschlandweit über 40 Naturpark-Entdeckertage, die Naturparke in Kooperation mit Schulen in den Wintermonaten durchführen. Ziel des Projektes ist es, Kindern den Zugang zur regionalen Natur zu ermöglichen.

20190225_MAZn_NRP_HP_18.1.1 Schnupperstunde beim Bäumefällen 2019

IMG_0606 IMG_0616IMG_0683IMG_0601

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Wir lernen das Programmieren

Dezember 11th, 2018 by Maria Brehe

Heute wurde unsere Schule von Frau Anke Domscheid-Berg reich beschenkt. Wir erhielten  dreißig „Calliope mini“ (Das sind kleine programmierbare Computer.), mit denen wir im Unterricht das Programmieren erlernen. Anke Domscheid-Berg und ihr Mann Daniel Domscheid-Berg erklärten den Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse sehr anschaulich, wie das geht. Wir konnten sogar schon kleine Spiele mit dem Calliope spielen.

Wir bedanken uns recht herzlich.

2018-12-07 10.23.18 2018-12-07 10.33.24 2018-12-07 10.34.11 2018-12-07 09.56.112018-12-07 11.00.03 2018-12-07 11.01.21 2018-12-07 11.01.262018-12-07 11.24.44-1  2018-12-07 22.18.00 2018-12-07 22.18.48 2018-12-08 09.20.34-2

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Zirkus

August 29th, 2018 by Alexandrin

Sehr geehrte Eltern,

in der Woche vom 01.10.2018 bis 06.10.2018 werden alle Schüler, Lehrer und Erzieher unserer Schule zu Zirkusleuten. Der „1. Ostdeutsche Projektzirkus Andre Sperlich“ wird sein Zirkuszelt auf unserem Sportplatz an der Schule aufbauen.

Jedes Kind wird sich in Absprache mit dem Klassenleiter für eine Projektgruppe entscheiden, die von den Zirkusartisten angeleitet und von Lehrern/ Erzieherinnen betreut wird.

Wir werden zu Clowns, Zauberern, Seiltänzern, Akrobaten, Piraten, Jongleuren, Fakiren, Trapezkünstlern oder zeigen Kunststücke mit Tauben.

Gemeinsam üben wir ein buntes Programm ein, das wir am Ende unserer Probenwoche im Zirkuszelt in drei öffentlichen Vorstellungen präsentieren.

Vor 6 Jahren führten wir dieses Zirkusprojekt bereits mit einer Schülergeneration durch. Die Erfahrungen für alle Beteiligten waren äußerst positiv. Kinder stellen sich neuen Herausforderungen und wachsen über sich hinaus. Zirkusarbeit bedeutet Zusammenarbeit, Disziplin, Verantwortung für sich und andere, Körperlichkeit und Mut. Der Wechsel in eine neue Rolle ist eine Lebenserfahrung, Applaus zu bekommen ebenfalls.

Die Kosten für unsere Zirkuswoche betragen ca. 3.700,00 € (für jedes Kind 24,00 € und für jedes Geschwisterkind 6,00 €).

Diesen Betrag werden wir aus Zuwendungen des Haushaltes des Amtes Gransee und Gemeinden und aus Zuwendungen des Naturparkes Stechlin Ruppiner-Land aufbringen, so dass für die Eltern keine Teilnahmegebühren zu entrichten sind. Darüber sind wir sehr froh.

Außerdem erhält jede Familie zwei Eintrittskarten frei.

Weitere Eintrittskarten können für alle drei Vorstellungen für 10,00 € (Erwachsene) und

3,00 € (Kinder) erworben werden.

Der Ablauf unserer Projektwoche ist wie folgt geplant:

Sonntag, 30.09.2018

10.00 Uhr – Aufbau des Zirkuszeltes auf dem Sportplatz (Dazu benötigen wir 15

Helfer!)

Montag, 01.10.2018

8.00-13.30 Uhr – Programm der Zirkusleute und erstes Training

Dienstag, 02.10.2018

8.30-11.00 Uhr – Training

– vorher und hinterher bis 13.30 Uhr Unterricht

Mittwoch, 03.10.2018

Feiertag

Donnerstag, 04.10.2018

8.30 Uhr – Generalprobe

- Unterricht bis 13.30 Uhr

17.00 Uhr 1. Vorstellung (ca. 2 Stunden)

Freitag, 05.10.2018

- kein Unterricht

Kinder, die nicht zu Hause bleiben können, werden selbstverständlich

in der Schule bis 13.30 Uhr betreut, Absprachen erfolgen mit dem

Klassenleiter.

17.00 Uhr 2. Vorstellung (ca. 2 Stunden)

Sonnabend, 06.10.2018

10.00 Uhr 3. Vorstellung (ca. 2 Stunden)

In dieser Woche ist der Unterricht von Freitag auf die 3 Vorstellungen verlegt. Am Nachmittag finden kein Unterricht und keine Arbeitsgemeinschaften statt. Hausaufgaben werden nicht erteilt. Die Hortbetreuung ist wie immer organisiert.

Zu den Vorstellungen am Donnerstag, Freitag und Sonnabend müssen die Kinder 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn in der Schule sein.

Wir bitten Sie, Ihre Kinder zu dieser Zeit in die Schule zu bringen – in Absprachen untereinander (Bilden von Fahrgemeinschaften).

Bei Problemen wenden Sie sich an den Klassenleiter.

Wir freuen uns alle auf diese aufregende Zeit, bedanken uns für Ihre Mithilfe und laden alle herzlich in die Zirkusmanege ein.

Mit freundlichen Grüßen

A. Stegemann

Schulleiterin

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Hausaufgaben

November 13th, 2017 by Alexandrin

Die Lehrerkonferenz hat einen neuen Beschluss zur Hausaufgabenregelung gefasst: HA_Lernzeit

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

Herbstfest und Lampionumzug

Oktober 19th, 2017 by Alexandrin

Auch in diesem Jahr fand unser traditionelles Herbstfest mit dem abendlichem Lampionumzug statt.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die uns bei allen herbstlichen Aktionen am Vormittag und beim Lampionumzug unterstützt haben.

Die AG Trommeln hat am Lagerfeuer aufgespielt.

WP_20171013_20_07_32_Pro

 

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert

« Previous Entries